Yamaha SR 500 EGU 600 Bausatz 2J4 1981

Kaufpreis: Є800.00 Angebot machen

Yamaha SR 500 gebraucht günstig kaufen

Current customer rating: (3)
based on 2 votes

Fahrzeugbeschreibung

Eine 2J4 von 1981, die 1987 bei EGU auf 591 cc erweitert wurde.
Der originale Kfz-Brief von 1981 ist vorhanden.
Die Abmelde-Bescheinigung stammt vom 15.08.1996.
Die originale Rahmen#/Motor# ist 2J4 230 159.Bei Yamaha sind die Nummern identisch.Die Motornummer ist im Brief eingetragen mit 280 159, wohl ein Ablesefehler. (Bild 7).
Das Motorgehäuse wurde  aufgespindelt, 95 mm Kolben,und ein EGU Sonderguss-Zylinder eingebaut; die Kalotte im Zyl.-kopf auf Bohrungsmass erweitert.Von weiteren Tuningmassnahmen weiß ich nichts.
Angeboten werden die Rudimente des originalen Fahrwerks, ohne Hinterachse, Stossdämpfer,
obere Gabelbrücke, nur das was auf den Bildern zu sehen ist.
Den Originalbrief mit den entscheidenden Eintragungen und einigen anderen, seht selbst.
Den umgetypten EGU 600 Motor, (komplett zerlegt), der im Fahrzeugbrief eingetragen ist,
mit Kolben/Zylinder die ca. 900 km  gelaufen sind, (1996, Lambsheim - Orange),
sowie eine neue Kopf- und Fussdichtung. Die Lichtmaschine fehlt.
Im Laufe der Zeit ist eine zweite Kurbelwelle dazugekommen,
(z.B. für ein Langhubpleuel von Kedo, Bohrung 95/Hub 86 = 610 cc),ein 2. Getriebe, (Getriebeübersetzungen für die nächste Saison sortieren auf der Werkbank),
ein Vergaser mit eingebautem Rep.-satz, ein Dell´Orto PHM 38, ein 2. Zyl.-kopf mit Deckel,
2 Bremsscheiben, 2. Ölpmpe, 2 Gabelholme von der XJ 550, für Doppelscheibe, mit Bremssätteln, die passen in die originalen Gabelbrücken, ein Krümmer, Haltebügel, Kleinteile, Schrauben, Distanzscheiben usw.
Seit ca.1992 war der Besitzer mein Nachbar.
Eine Motorüberholung war fällig, mit Übermasskolben usw., Winter 95/96.
Zum Einfahren war eine gemütliche Tour ans Mittelmeer geplant.
Diese endete für diese SR in der Nähe von Orange mit einer flackernden
Öldruck-Kontrollampe. Daraufhin wurde das Motorrad dort abgestellt,
und einige Tage später zurück transportiert.
Damals hat mich mein Nachbar gebeten bei der Fehlersuche behilflich zu sein.
Wir haben den Motor komplett zerlegt und sind bei der Ölpumpe fündig geworden,
deren Deckel sich gelöst hatte.
Den zerlegten Motor haben wir in eingeölte Lappen und Plastiktüten verpackt
und ins Regal geschoben.Während der nächsten Jahre wurden die Anbauteile der Maschine immer weniger.
Als dann auch noch ein Hochwasser in der Kellerwerkstatt dazukam, habe ich aus den Regalen
alles das gerettet, was ich hier anbiete. (ohne Hochwasserschaden).
Der Rahmen sollte gerade sein, da er vorher angeblich unfallfrei war und nach der Fahrt nach Orange nur noch einen Transporter und ein Regal gesehen hat.
Die ideale Basis für den Neuaufbau eines mittlerweile sehr seltenen Motorrades.
Ich konnte nie genauere Produktionszahlen erfahren, aber diverse zeitgenössische Aussagen legen nahe, das diese Motoren in Einzelanfertigung entstanden sind, wenn SR 500 Besitzer ihre Maschinen oder Motoren zur Umrüstung eingeliefert haben.
(Wie viele zugelassene EGU SR 600 von 1981 verzeichnet eigentlich das Kraftfahrtbundesamt?).
Als 1984 das Modell 48T auf den Markt kam, hat die Firma EGU meines Wissens nach einen eigenen (Euro-) Motor mit 400 cc auf den Markt gebracht, mit wenig Erfolg.
Die Vorstellung der SR 500 war im Motorrad-Heft 12/78, 1979 kam sie in D auf den Markt,
1/2 Jahr für die Entwicklung, also gehe ich davon aus, daß dieser Motor so, nur von 1979 bis 1983 gabaut wurde. 5 Jahre x 2 Umbauten/Woche x 30 (Winter-) Wochen = 300 Umbauten insgesamt?
Auf der aktuellen website der Fa. EGU wird dieser Umbau immer noch beschrieben, für alte SR 500 Motoren, allerdings mit 48 PS, (das sind 35,5 kW) und diversen zusätzlichen Umbauten.Mein Motor ist angegeben mit 27 kW, (das sind 36,5 PS) aber da die Basis bei beiden Umbauten der alte SR-Motor mit dem 600er EGU-Zyl. ist, sollten auch die ganzen neueren Umbauten mit diesem Motor möglich sein.
Vielleicht eine Idee für jemanden der eine ´81er SR mit Motorschaden hat.
Den 600er Motor kann man eigentlich sofort wieder zusammenbauen, (ich würde die Ölpumpe testen), den Rahmen reinigen und anschließend ein komplettes Motorrad umbauen auf den 600er Rahmen.
Oder den Motor aufbauen und mit den Angaben im Brief auf ein anderes Fahrgestell eintragen lassen.
Den Motor aufbauen lassen, da könnte man auch bei EGU anfragen, bei denen kostet ein überholter SR 500 Motor 1500 € im Austausch. Für den hier braucht es bloss Arbeit und Dichtungen.(EGU, Waiblingen, ich glaube der Mann heißt Egetmeier). Dann hätte man ein ´81er Fahrgestell mit Brief übrig.
Auf diese Art hätte man für relativ kleines Geld eine sehr seltene SR, die noch dazu mit den angegebenen 27 kW schon locker 160 gelaufen ist. Wenn ich mir da 48 PS vorstelle..?Die eingetragenen Umbauten im Kfz-Brief betreffen nicht den Ansaugstutzen.Die orig. 27 PS waren mit offenem Ansaugstutzen schon 33 PS.
6 / 27 = 22% mehr Leistung.Umgerechnet auf diesen Motor wären das schon 44 PS, das passt zu den Fahrleistungen.
Ich habe das Alles jetzt 20 Jahre lang bewacht, zusammengehalten, von Regal zu Regal getragen und an ein Altersprojekt geglaubt. Mittlerweile habe ich zu viel Alter für alle Projekte.Deshalb jetzt dieses Angebot.
Was ich dazu noch sagen muss ist, daß ich seit 1979 ca. 10 verschiedene SR 500 Motorräder selbst zugelassen hatte und zeitweise 5 SR-Baustellen mein Eigen nannte, gleichzeitig.
Daraus lässt sich schließen, daß ich mit der Materie vertraut bin und mir die Rarität eines solchen Angebots bewusst ist, also bitte keine Schwätzer, ich muss nicht verkaufen.
Seriöse Nachfragen bitte gerne über ebay, ich nehme mir Zeit für sinnvolle Fragen, auch zu Details.
Und natürlich gibt es für eine knapp 40 Jahre alte Teilesammlung auch keinerlei Haftung,
Garantie, Rücknahme oder zugesicherte Eigenschaften.
Um den Haftungsausschluss komplett zu machen erkläre ich:
Ihr kauft gebrauchte Ersatzteile nach Augenschein und Barzahlung bei Abholung vor Ort.
(Anscheinend muß man heutzutage so unhöflich sein).
Nur an Selbstabholer, es sei denn jemand organisiert eine Spedition.
Eigentlich wünsche ich mir nur, daß dieses Motorrad wieder auf die Straße kommt,
ich habe einige schöne Erinnerungen, an alte Freunde, mit dieser SR 600.
Viel Erfolg, Andreas.
Nach dem neuen Sachmangelrecht, das seit dem 01.01.2002 Gültigkeit besitzt, gilt für gebrauchte und neue Waren, auch beim Verkauf zwischen Privatpersonen, eine 24 Monate dauernde Garantie als vereinbart, sofern diese nicht ausdrücklich ausgeschlossen wird. Ich verkaufe die hier angebotene Ware als Privatperson und schließe diese Sachmangelhaftung grundsätzlich aus. Das bedeutet für Sie, dass Sie sich mit der Abgabe des Gebotes ausdrücklich damit einverstanden erklären, auf die Ihnen nach neuem EU-Recht gesetzlich zustehende Garantie auf meine angebotenen Waren zu verzichten. Bitte bieten Sie nur, wenn Sie mit dieser Regelung einverstanden sind. Gerne können Sie den angebotenen Artikel vor Gebotsabgabe nach einer Terminabsprache bei mir besichtigen. Nach Auktionsende werden keine Nachverhandlungen geduldet. Käufer die nicht bezahlen werden natürlich zur Anwaltssache. Sie erwerben hier einen Artikel in einer privaten Internetauktion. Sie haben kein Widerrufsrecht und kein Recht auf einen Garantieanspruch, Rückgaberecht für die von Ihnen ersteigerten Artikel besteht ebenfalls nicht.